• 1

Unterstützer gesucht: Margetshöchheim will rund 20 Kinderschutzinseln etablieren

Pöbelnde Mitschüler, Schlüssel oder Handy vergessen, schlechte Zeugnisnoten oder ein bedrohlicher Erwachsener: es gibt vielfältige Gründe, wie Kinder auf dem Schulweg oder in der Freizeit in Schwierigkeiten geraten können. Um Kindern in solchen Fällen schnell, unbürokratisch und unauffällig Unterschlupf und Hilfe anzubieten, will die Gemeinde Margetshöchheim jetzt mindestens 20 sogenannte Schutzinseln im Ort etablieren. Inspiriert durch die guten Erfahrungen der Schutzinseln in der Nachbargemeinde Waldbüttelbrunn hatte sich der Ausschuss für Soziales, Kultur und Sport des Gemeinderates  mit der Thematik befasst. Schutzinseln können Ladenlokale, Restaurants, öffentliche Einrichtungen oder Einzelhandelsgeschäfte sein.

Die Idee stammt ursprünglich aus der westfälischen Stadt Soest und hat inzwischen viele Nachahmer gefunden, auch im Landkreis Würzburg sind inzwischen viele Gemeinden dabei. Die Schutzinseln sollen Kindern einen ersten Anlaufpunkt bieten, wenn diese nicht nach Hause können oder wollen. Sei es wegen schlechter Schulnoten, sei es, weil sie von größeren Schülern verfolgt und genötigt werden, sei es, weil sie Handy, Geld oder Busticket verloren haben oder sich von Erwachsenen bedroht fühlen. 

Überall wo das Schutzinsel-Logo zu sehen ist, können Kinder Unterschlupf finden. Und überall, wo das Schutzinsel-Logo zu sehen ist, wissen die Mitarbeiter*innen der Einrichtung oder des Betriebes, was zu tun ist. Sie schicken die Kinder nicht fort, sondern nehmen sie auf, kümmern sich, organisieren Hilfe, telefonieren mit Eltern, oder wenn nötig mit Polizei, Jugendbehörden, Schule und so weiter. Ziel der Gemeinde ist es, wenigstens zwanzig Anlaufstellen als Schutzinseln für die Kinder in Margetshöchheim zu finden.

Wenn Sie diese Aktion unterstützen wollen, teilen Sie dies bitte bis spätestens 31. Juli 2021  kurz der Gemeinde mit.

Sie erhalten dann das Schutzinsel-Logo, welches Sie bitte an einer gut einsehbaren Stelle im Schaufenster, der Türe oder einer sonst geeigneten Fläche aufkleben.

Im Rahmen eines Projekttages, den die Schule am Weltkindertag, Montag, 20. September 2021 mit der Gemeinde, den öffentlichen Einrichtungen und den Vereinen durchführt, werden die Schutzinsel-Punkte abgelaufen und den Kindern vorgestellt.

Schutzinseln sollen Kindern Zuflucht gewähren – ein Projekt der Gemeinde Margetshöchheim