• 1

Ehrenchorleiter Wolfgang Tammen unerwartet verstorben - Nachruf des Sängervereins

Im März ist der Ehrenchorleiter des Sängervereins, Wolfgang Tammen, unerwartet verstorben. "Wir verlieren einen Freund, der lange Jahre den Sängerverein mitgeprägt hat.", schreibt der Verein in seinem Nachruf. Und: "Du hinterlässt eine Lücke, die nur sehr schwer zu füllen sein wird".

Nachruf auf Wolfgang Tammen

Lieber Wolfgang,

wie gerne hätten wir auf Deine Hilfe bei der Vorbereitung unserer Veranstaltung am 06. und 07. Mai „… statt Prunksitzung …“ gesetzt. Das geht nun leider nicht mehr. Du wirst uns fehlen.

Sehr gerne erinnern wir uns an jede Chorprobe mit Dir als Chorleiter. Schon 1991 hast Du die Leitung des Männerchors im Sängerverein übernommen und sofort Dein unermüdliches Engagement und Können gezeigt. Das große Jubiläumskonzert zum 90. Geburtstag des Sängervereins Margetshöchheim im Juli 1991 stand an. Mit Deiner professionellen Chorprobenarbeit hast Du uns von Anfang an begeistert. Aufgrund Deiner Tätigkeit bei zwei weiteren Chören, dem Chor der Kantorei der Christuskirche in Nürnberg-Steinbühl und dem Kirchenchor in Winterhausen, hast Du eine große Erfahrung in der Chorleitung mitgebracht. So wurde nicht nur das Jubiläumskonzert ein toller Erfolg. Wir haben auch als Höhepunkt Deines musikalischen Wirkens das große Kirchenoratorium „Die Geburt Christi“ mit über 160 Mitwirkenden in Nürnberg zusammen mit der örtlichen Kantorei, dem Kirchenchor Winterhausen und dem Kinderchor Margetshöchheim, einem Orchester und einem Solistenquartett mitgestalten dürfen.

Immer in unserer Erinnerung werden die Konzertreisen mit Dir nach Bremen und in Deinen Heimatort Wildeshausen bleiben, ebenso die Chorausflüge nach Venedig, Verona und in den Rheingau nach Eltville. Unvergessen Dein Einsatz, als du extra für uns den Zug nach Eltville hast in Veitshöchheim halten lassen.

An den Chorwochenenden auf der Vogelsburg hast Du den Männerchor mit Deiner Kreativität musikalisch weiterentwickelt. Lohn Deines unermüdlichen Wirkens war nicht zuletzt, dass der junge und leistungsstarke Chor im Jahr 1996 die Leistungsstufe B im fränkischen Sängerbund erreichen konnte und im Jahr 2001 sowohl Du als Chorleiter als auch der Männerchor insgesamt vom damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau mit der Zelter-Plakette ausgezeichnet wurden. Dass Du von uns 2008 zum Ehrenchorleiter ernannt wurdest, beweist die große Wertschätzung, die wir zum Ausdruck bringen wollten. 

Lieber Wolfgang, wir verlieren mit Dir einen sehr kreativen und äußerst zuverlässigen Unterstützer des Sängervereins. Wahrscheinlich nicht ganz so bekannt wie Deine Tätigkeit als Chorleiter ist Dein stetes Engagement für den Verein in vielfältiger Weise. So hast Du die Prunksitzungen der Faschingsabteilung, aber auch alle sonstigen Vereinsveranstaltungen intensiv unterstützt, indem Du Plakate entworfen, Speisekarten aufbereitet, Flyer gestaltet und alle drucktechnischen Arbeiten ausgeführt hast. Wenn Du eine Aufgabe übernommen hast, hast Du sie auch prompt erledigt, ohne dass man nachfragen musste. Dies alles werden wir vermissen.

Liebe Angehörige und Freunde Wolfgangs, wir trauern mit Ihnen. Mit Wolfgang verlieren wir einen Freund, der lange Jahre den Sängerverein mitgeprägt hat. Mit Bestürzung haben wir den plötzlichen Tod unseres Ehrenchorleiters akzeptieren müssen. Wie schwer muss es für Sie sein, das Schicksal anzunehmen. Wir sprechen unsere tief empfundene Anteilnahme aus.

Lieber Wolfgang, du hinterlässt im Sängerverein eine Lücke, die nur sehr schwer zu füllen sein wird. Wir werden uns stets in großer Dankbarkeit an Dich erinnern, an Dein verschmitztes Lächeln und Deinen hintergründigen Humor.

Der Sängerverein Margetshöchheim 1901 e.V.