• 1

Im Zuge der Glasfaser-Verlegung werden Gehwege saniert und barrierefrei ausgebaut

In Margetshöchheim sind manche Straßen und Gehwege sanierungsbedürftig. Jetzt nutzt die Gemeinde die Gelegenheit, dass für die Verlegung der neuen Glasfaserleitungen sowieso die Straßen aufgerissen werden müssen, und wird im Zuge dessen etliche Gehwege sanieren. Dies teilte Bürgermeister Waldemar Brohm (CSU) bei der jüngsten Gemeinderatssitzung mit. Die Gelder dafür sind im Haushalt bereits vorgesehen. Zudem werden die sanierten Gehwege entsprechend eines früheren Grundsatzbeschlusses des Gemeinderats gleich auch barrierefrei ausgebaut, sodass die Kanten für Kinderwägen, Rollatoren und Rollstühle kein Hindernis mehr darstellen.

"Die auszuführenden Straßenzüge können sich je nach verfügbaren Haushaltsmitteln, vor-Ort-Einsichten, vorgefundenem Untergrund, Breite oder anderen Aspekten noch ändern. Vorrangig werden ältere, schmale oder stark beschädigte Gehwege ins Visier genommen" teilt Daniel Biermann vom Technischen Bauamt der Gemeinde mit, der die Maßnahme zusammen mit Matthias Kreiner vom Bauhof koordiniert. Folgende Straßen sind derzeit in Planung:

Während der Glasfaser-Verlegung bietet sich die Sanierung von Straßen an. (Foto: Tina Göpfert)

-          Margaretenstraße

-          Am Grabenhügel

-          Obere Steigstraße

-          Bachwiese

-          Zeller Straße

-          Ggf. weitere Straßen