• 1

Ehrenamts-Messe des Landkreises am Donnerstag, den 13. Oktober in der Kulturscheune Höchberg

Der Landkreis Würzburg möchte ehrenamtlich engagierte BürgerInnen tatkräftig unterstützen und veranstaltet dazu eine "Smarte Region Würzburg trifft Ehrenamt"-Messe am 13. Oktober in der Kulturscheune Höchberg. Ziel des Messeteams ist, die Ehrenamtlichen bestmöglich zu unterstützen und Lösungen für anstehende Herausforderungen zu finden.

Weiterlesen

Sicherheitsbericht der Polizei: Margetshöchheim bleibt einer der sichersten Orte Deutschlands

Der jährliche Sicherheitsbericht der Polizeiinspektion Würzburg-Land fällt heuer wieder größtenteils positiv aus. Corona hat 2021 zu einem deutlichen Rückgang der Kriminialitätsraten geführt. Unterfranken gehört weiterhin zu den sichersten Bezirken Bayerns, Margetshöchheim bleibt einer der friedlichsten Orte der Republik. Von den 47 Straftaten im Dorf konnten 27 aufgeklärt werden.

Weiterlesen

Neuartige Erlebnisreise: Genussvolle Wein-Weitwanderung von Hammelburg nach Margetshöchheim

Vor zwei Jahren hängte der Münchner Wolfgang Flieger seinen gut bezahlten Chefposten bei der Bayerischen Medienzentrale BLM an den Nagel und begann seinen Traumjob als Hilfskraft im Weinberg von Ilonka Scheuring. Jetzt wagt der Wahl-Margetshöchheimer wieder einen Neustart und organisiert Wein-Weitwanderungen im fränkischen Weinland.

Weiterlesen

Wird der Bau der Westumgehung B26n vielleicht doch noch auf Eis gelegt?

Die umstrittene Westumgehung B26n ist in 4 Bauabschnitten geplant. Der erste Bauabschnitt BA1 der neuen Bundesstraße Karlstadt - Autobahnkreuz Schweinfurt/Werneck gehört zum vordringlichen Streckenabschnitt und hat bereits das Planfeststellungsverfahren erreicht (der ausführliche Erläuterungsbericht wurde von der Regierung von Unterfranken hier veröffentlicht: https://www.regierung.unterfranken.bayern.de/mam/service/planfeststellungen/32-4354-2-3-18/u_01_01_u_1_erl%C3%A4uterungsbericht.pdf). Dagegen hat die Gemeinde nun Einwände erhoben.

Weiterlesen

9-Euro-Ticket: die bundesweit gültige Fahrkarte ist seit 25. Mai bei der WVV erhältlich

Um den ÖPNV attraktiver zu machen, hat die Bundesregierung das 9-Euro-Ticket beschlossen. Ab dem 1. Juni kann man mit dem günstigen Fahrschein für 9 Euro im Monat alle Verkehrsmittel des ÖPNV deutschlandweit nutzen - Busse, Straßenbahnen und Regionalzüge. Wie die WVV mitteilt, ist die Fahrkarte seit dem 25. Mai bei allen Verkaufsstellen, Ticketautomaten und BusfahrerInnen erhältlich. Abo-KundInnen brauchen nichts zu tun.

Weiterlesen

Hilfe für die Ukraine - Sammelstellen für Hilfsgüter in Stadt und Landkreis Würzburg

In Stadt und Landkreis Würzburg wurden inzwischen mehrere Sammelstellen für Hilfsgüter für die Ukraine eingerichtet, darunter etliche von Unternehmen oder Privatpersonen. Gesammelt wird unter Anderem im Hafen sowie in Veitshöchheim. Eine Übersicht finden Sie in folgendem Mainpost-Artikel: https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/hilfe-fuer-die-menschen-im-ukraine-krieg-hier-koennen-sie-in-unterfranken-spenden-abgeben-art-10742006.

Gemeinde fördert ÖPNV: Ticket für Schüler und Azubis kostet nur 165 Euro im Jahr

Seit dem 1. August 2021 können alle Schüler und Azubis für nur 165 Euro im Jahr mit dem ÖPNV in ganz Mainfranken mobil sein. Möglich macht es das sogenannte 365-Euro-Ticket der APG. Weil die Gemeinde Margetshöchheim sowie das Kommunalunternehmen des Landkreises jeweils 100 Euro pro Jahreskarte zuschießen, beträgt der Eigenanteil für das Ticket nur 165 Euro.

Weiterlesen

Die Leinacher Notunterkunft wurde planmäßig wieder geschlossen

Weil die meisten geflüchteten UkrainerInnen privat untergekommen sind, wurde die Notunterkunft im Leinacher Jugendgästehaus wie geplant zum 1. Mai wieder geschlossen. Auch die Notunterkunft in Rottendorf wird ab Juli verkleinert, berichtet das Landratsamt. Der Landkreis hat seine Aufnahmequote für ukrainische Flüchtlinge schon erfüllt.

Weiterlesen

Hilfe für Ukraine-Geflüchtete - Landkreis sucht Unterkünfte, Fahrdienste, Dolmetscher

Hunderttausende UkrainerInnen sind auf der Flucht vor dem schrecklichen Krieg in ihrem Land. Auch in Bayern sind bereits etliche Geflüchtete angekommen. Der Landkreis Würzburg bündelt die Hilfsangebote von Privatpersonen jetzt auf einer eigenen Homepage. Auch die Gemeinde Margetshöchheim möchte die vom Krieg gebeutelten Menschen unterstützen.

Weiterlesen

Geflügelpest in Unterfranken: Vorsicht bei toten Vögeln ist weiterhin ratsam

Seit Anfang 2021 sind in Unterfranken mehrere Fälle der Geflügelpest (auch "Vogelgrippe" genannt) nachgewiesen worden. Das Virus ist für Menschen zwar harmlos, kann aber weiterübertragen werden. Befallen werden meist Hausgeflügel wie Hühner oder auch Wasservögel wie Enten und Schwäne. Wasservögel können das "Vogelgrippe"-Virus übertragen, ohne selbst zu erkranken. Menschen sollten im Kontakt mit Geflügel aktuell Vorsicht walten lassen, um eine Verbreitung zu verhindern. Tote Tiere sollten nicht angefasst werden. Auch Haustiere sollte man von verendeten Vögeln fernhalten. Zudem sollen tote Tiere dem Veterinäramt am Landratsamt Würzburg gemeldet werden. 

Weiterlesen

  • 1
  • 2