Beim Repair-Café am 1. Juni wurde nicht nur fleißig repariert, sondern auch Spenden für den guten Zweck gesammelt. Am Ende kamen 400 Euro für das Therapiebegleithunde-Team der Malteser im Landkreis Würzburg zusammen. Die rund 50 Ehrenamtlichen sorgen mit ihren Tieren für tröstliche Stunden bei alten, kranken und behinderten Menschen.

Seit einigen Monaten laufen die ersten Vorbereitungen für Margetshöchheims 800-jähriges Ortsjubiläum im Jahr 2027. Mittlerweile hat sich eine Fotogruppe gegründet, die das Dorfleben von einst visuell aufbereiten möchte. Die Gruppe sucht noch alte bzw. historische Fotos für das Projekt.

Bei den Landtagswahlen im Oktober 2023 gewann der Margetshöchheimer CSU-Kandidat Björn Jungbauer mit satter Mehrheit sein Mandat. Kürzlich lud er eine Reisegruppe mit über 100 Interessierten aus Margetshöchheim und Kirchheim zu einem Besuch im Bayerischen Landtag ein.

Nach 48 Jahren hat Apothekerin Sylvia Pöhlmann kürzlich ihren Chefposten geräumt und die Leitung der St. Margareten Apotheke an ihre Nachfolgerinnen Isabella Liesering und Roswitha Schässburger übergeben. Dem Team bleibt Pöhlmann aber ehrenamtlich treu. Die Übergabe wurde in der Apotheke gebührend gefeiert.

"Margarete", das öffentliche E-Lastenrad der Gemeinde Margetshöchheim, kann ab sofort wieder tageweise kostenlos gebucht werden. Es bietet einen starken Elektromotor, einen großen Laderaum und zwei Kindersitze - so sind auch größere Touren im Umland ohne Auto möglich. Die Buchung erfolgt unkompliziert online.

Kurz vor Ostern fand im Evangelischen Gemeindehaus das 12. Repair-Café in Margetshöchheim statt. Das meiste aus den Bereichen Holz, Mechanik, Fahrrad und Textil konnte wieder in Gang gebracht werden. Bei den Elektrogeräten sah die Reparaturquote dieses Mal leider weniger gut aus - schuld war meist die Bauweise.

Im Februar hatte der Kindergarten St. Johannes im Infoblatt einen Spendenaufruf für Spielgeräte gestartet. Kurz darauf spendete eine Person anonym 3.000 Euro in bar. Auch Apothekerin Sylvia Pöhlmann gab 3.000 Euro für die Kleinsten. Kürzlich fand die offizielle Danksagung mit der KiTa-Leiterin und dem katholischen Pfarrer statt.

Bei der diesjährigen Putzmunter-Aktionswoche machten sich über 5.000 Freiwillige daran, die Natur im Landkreis Würzburg von Unrat zu befreien - ein neuer Anmelderekord. Auch in Margetshöchheim war die Beteiligung groß - engagierte BürgerInnen sammelten soviel Unrat aus Feld, Wald und Flur, wie nie zuvor.

Auch heuer ließen es sich die Marokkaner nicht nehmen, bis Aschermittwoch ausgiebig die fünfte Jahreszeit zu feiern. Hunderte gutgelaunte Gäste kamen beim Obsthallenrevival, beim SpozeBrü und beim Kinderfasching zum Feiern und auch auf den Straßen wurde es närrisch.

In Margetshöchheim heißt es schon seit über zwei Jahren regelmäßig "Reparieren statt wegwerfen". Beim letzten Repair-Café konnten etwa 70 % aller defekten Gegenstände wieder instandgesetzt werden. Das in der EU kürzlich auf den Weg gebrachte Recht auf Reparatur dürfte den Ehrenamtlichen künftig nützen.

Seite 1 von 5