• 1

Grundsteuer-Reform ab 1. Juli: Informationen und Hilfen für EigentümerInnen

Alle EigentümerInnen müssen zwischen dem 1. Juli und 31. Oktober 2022 ihre Grundsteuererklärung abgeben, damit die Gebühren neu berechnet werden können. Hilfen und Informationen gibt es jetzt online und telefonisch. Die Vordrucke für die Steuer liegen im Bürgerbüro aus, für Nachfragen ist aber die Bayerische Steuerverwaltung zuständig.

Weiterlesen

„Hürden kann man überwinden, wenn man den richtigen Weg sucht“ – Interview mit dem neuen Verwaltungsleiter Marcel Holstein

Mit seinen 21 Jahren ist Marcel Holstein der wohl jüngste Verwaltungschef Deutschlands. Mit dem Bürgerbegehren, dem neuen Mainsteg, der Schulsanierung und anderem hatte er gleich große Themen auf dem Tisch. Was ihn von München nach Margetshöchheim verschlagen hat, lesen Sie im Interview.

Weiterlesen

Neue Fördertöpfe: Margetshöchheim tritt dem LEADER-Programm bei

Kommunen können unterschiedliche Fördertöpfe anzapfen, um ihre Projekte zu realisieren. Eines davon ist das EU-Programm "LEADER", das unter dem Motto "Bürger gestalten ihre Heimat" breites Engagement im ländlichen Raum stärken will. Jahrelang war die Gemeinde nur "schlafendes" Mitglied, jetzt ist sie voll beigetreten und kann auch Gelder beantragen.

Weiterlesen

117 Jahre Lokalpolitik: Ehemalige GemeinderätInnen wurden auf der MainART verabschiedet

Stattliche 117 Jahre Engagement für die BürgerInnen brachten die sechs ehemaligen GemeinderätInnen zusammen, die nach den Neuwahlen im April 2020 aus dem Gremium ausgeschieden waren. Coronabedingt wurden die einstigen Lokalpolitiker erst jetzt bei der MainART geehrt. Das engagierteste Mitglied gestaltete Margetshöchheim ganze 39 Jahre lang im Gemeinderat mit.

Weiterlesen

Gemeinde-Finanzen: trotz hoher Einnahmen sind Kredite und "sparsamstes Wirtschaften" nötig

In der Gemeinde Margetshöchheim liegen heuer rund 15,7 Millionen Euro im Topf - was nach viel klingt, ist angesichts der anstehenden Aufgaben und verschärften Bedingungen aber alles andere als üppig. Kämmerer Bruno Hartmann mahnt zu "sparsamstem Wirtschaften". Erstmals seit Jahren muss auch wieder ein größerer Kredit aufgenommen werden.

Weiterlesen

Für weniger parkende Autos auf den Straßen: Gemeinde hat eine Stellplatzsatzung beschlossen

In so gut wie jeder Bürgerversammlung sind Margetshöchheims zugeparkte Straßen ein Thema. Selbst wer einen eigenen Stellplatz hat, ihn aber nicht nutzt, musste bisher nur mit höflichen Bitten rechnen. Damit soll nun Schluß sein: die neue Stellplatzsatzung gibt der Gemeinde die rechtliche Handhabe, dass Stellflächen nicht mehr zweckentfremdet werden dürfen. Verstöße werden teuer.

Weiterlesen

Gegen Verkehrslärm: GemeinderätInnen und Leiser! vereinbaren erste Maßnahmen

Wie das bayerische Lärmkataster zeigt, sind etliche Straßen in Margetshöchheim starkem Verkehrslärm ausgesetzt. Die Initiative Leiser! möchte das ändern. Deshalb gab es kürzlich einen Ortstermin mit Leiser! und dem Umweltausschuss am Ärztehaus. Dort sollen bald erste Maßnahmen für eine Reduzierung des Straßenlärms umgesetzt werden.

Weiterlesen

"Wir haben eine zunehmende Regelungswut in Deutschland" - Interview mit Ex-Verwaltungsleiter Roger Horn

Mehr als 30 Jahre lang – von 1991 bis Januar 2022 - arbeitete Roger Horn als Verwaltungsleiter der Gemeinde Margetshöchheim. Es war ein Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Was ein Verwaltungschef so macht und wie sich seine Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten verändert hat, lesen Sie im Interview.

Weiterlesen

Ökologische Ausgleichsflächen: ILE-Gemeinden beschließen gemeinsames "Ökokonto"

Jede Baumaßnahme verursacht eine Veränderung der natürlichen Gegebenheiten, deshalb müssen Eingriffe in der Regel kompensiert werden - mit sogenannten Ausgleichsflächen. Die acht ILE-Gemeinden haben kürzlich ein interkommunales Ökokonto beschlossen, um ökologische Ausgleichsflächen zu vernetzen oder sich bei Bedarf gegenseitig auszuhelfen.

Weiterlesen