Zuschuss in Bayern: Azubis, Studis und FSJ-ler bekommen vergünstigstes Deutschlandticket für 29 Euro

Ab dem 1. September können Azubis, StudentInnen und FSJ-ler in Bayern ein vergünstigstes Deutschlandticket für 29 Euro im Monat erwerben und damit den gesamten ÖPNV der Bundesrepublik nutzen. Das Ticket muss bei der APG beantragt werden und kommt im monatlich kündbaren Abo.

Um das ermäßigte Deutschlandticket in Bayern ("Bayerisches Ermäßigungsticket") zu bekommen, gilt es allerlei zu beachten. Dazu teilt die für den ÖPNV im Landkreis zuständige APG (Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg) folgendes mit: 

Der Freistaat Bayern führt zum 1. September 2023 das ermäßigte Deutschlandticket für Auszubildende, FSJ-ler und Studierende ein. Bei dem sogenannten Ermäßigungsticket handelt es sich um ein ganz normales Deutschlandticket, das heißt der ÖPNV kann in ganz Deutschland flexibel genutzt werden. Somit eignet es sich für alle Schul-, Arbeits- und Freizeitwege. Der Freistaat Bayern übernimmt 20 Euro des Ticketpreises, sodass die TicketnutzerInnen nur 29 Euro zahlen müssen. Das Ticket wird als digitales Abo ausgegeben und ist jeden Monat kündbar. SchülerInnen auf allgemeinbildenden Schulen sind ausgenommen und erhalten kein Ermäßigungsticket. Das Ticket gilt nur für Auszubildende, Studierende und Freiwilligendienstleistende.

Azubis und FSJ-ler müssen das Ticket über die Homepage der APG beantragen und ihren Status nachweisen; dazu müssen sie ein Formular von ihrer Schule bzw. dem Träger abstempeln lassen. Das Portal befindet sich gerade im Aufbau – voraussichtlich Anfang August wird die Homepage freigeschaltet. Wichtig: Die Berufsschule muss ein Nachweisformular bestätigen. Laut Vorgabe des Freistaates reicht der Stempel des Ausbildungsbetriebes nicht. Aus diesem Grund hat die APG bereits alle Berufsschulen in der Region angeschrieben, dass die Anträge möglichst noch in diesen Tagen bestätigt werden. Ab voraussichtlich 11. August können die Nachweisformulare auch im Portal hochgeladen und das Ticket zum 1. September 2023 beantragt werden.

So gehts:

  1.  Nachweisformular (siehe APG-Homepage) herunterladen und den oberen Teil selbst ausfüllen - idealerweise gleich am Computer oder Smartphone.
  2. Das Formular am besten noch vor den Sommerferien abstempeln und unterschreiben lassen:
    • bei der Berufsschule / Berufsfachschule / Fachschule oder Fachakademie (Auszubildende).
      Bitte beachten: Bestätigungen durch den Ausbildungsbetrieb werden nicht akzeptiert!
    • bei der Dienststelle (BeamtenanwärterInnen)
    • bei dem Träger (Freiwilligendienstleistende)
  3.  Voraussichtlich ab 11. August 2023 kann das 29-Euro-Ticket online bestellt werden, nachdem der gestempelte und unterschriebene Berechtigungsnachweis hochgeladen wurde. Das Bestellportal wird ab dem 1. August bekanntgegeben unter https://www.apg-info.de/apg-angebote/tickets/ermigungsticket/index.html

Das Nachweisformular gibt es jetzt schon zum Download und zum Ausfüllen unter:

https://www.apg-info.de/media/www.apg-info.de/org/med_774/3617_nachweisformular_ermaessigungsticket.pdf
 

Die APG weist daraufhin, dass Azubis im Landkreis Würzburg bereits eine ermäßigte Fahrkarte für nur 165 Euro im Jahr bekommen und damit den gesamten ÖPNV im Landkreis nutzen können. Damit ist das Ticket deutlich günstiger als das ermäßigte Deutschlandticket. Da das 29-Euro-Ticket aber bundesweit gilt, kann es von Interesse sein. Es kann bei Bedarf zusätzlich auf dem oben beschriebenen Weg erworben werden und ist monatlich flexibel kündbar.

StudentInnen werden über das ermäßigte Deutschlandticket direkt über ihre Universität oder Hochschule informiert.

Noch Fragen zum bayerischen Ermäßigungsticket? Infos gibt es unter https://bahnland-bayern.de/de/ermaessigungsticket

Bei Fragen oder Beratungsbedarf können Sie sich auch an das APG-Kundenzentrum wenden; Telefon: 0931-45280-0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!