• 1

Der Frauenchor probt wieder - per Videokonferenz

Unter dem Motto "Chorprobe.. gemeinsam sind wir stark!" wollen die Mitglieder des Margetshöchheimer Frauenchors das gemeinsame Singen auch in Corona-Zeiten nicht missen. Wie schon im ersten Shutdown im vergangenen Jahr, probt der Frauenchor nun wieder jeden Mittwochabend virtuell mit Chorleiterin Susanne Krumm, die die engagierten Damen mit viel Energie und Fantasie immer wieder neu zu begeistern weiß; auch unter den aktuell erschwerten Bedingungen. Das virtuelle Singen sei nicht so einfach, sagen Mitglieder des Frauenchors

- zum Einen, weil man der Stimme anmerke, wenn sie längere Zeit nicht trainiert worden ist und zum Anderen, weil jeder primär nur seine eigene Stimme hört und es dadurch im Vergleich zum echten gemeinsamen Singen schwer sei, ein harmonisches Ensemble zu bilden. Aktuell proben die Sängerinnen Stücke für ein internes kleines Konzert, das für den 20. Juni geplant ist. Der Frauenchor ist weiter mit Begeisterung dabei und hofft, dass das Konzert als kleine Präsenzveranstaltung stattfinden kann.

Gemeinsames Singen per Videokonferenz: Chorleiterin Susanne Krumm (Mitte rechts) gibt sich alle Mühe, dass es gut klappt. (Foto: Frauenchor Margetshöchheim)