In den Sommerferien findet am Veitshöchheimer Mainufer wieder das beliebte "Hüttendorf" statt. Margetshöchheim bekommt leider kein Kontingent, Eltern können ihre Kinder von 6-12 Jahren aber auf die Warteliste setzen lassen. Anmeldeschluss ist bis zum Beginn der Pfingstferien.

Die Margetshöchheimer Segelkameradschaft SKMW möchte eine moderne Trainingsjolle anschaffen, um die Segelausbildung im Verein voranzubringen. Das neue Boot soll mehr Sicherheit, mehr Ergonomie und mehr Spaß am Segeln bringen. Mindestens 5.000 Euro sollen durch Crowdfunding zusammenkommen, die VR-Bank Würzburg gibt Zuschüsse.

Vor einiger Zeit wurde die stark beschädigte historische Christus-Figur am alten Friedhof abgenommen, um sie restaurieren zu lassen. Es stellte sich jedoch heraus, dass dies nicht möglich ist und eine Replik angefertigt werden muss. Die Gemeinde bittet um Spenden für das mehr als 20.000 Euro teure Projekt.

Als letzte Gemeinde im Landkreis hat Margetshöchheim jetzt beschlossen, dass die Feuerwehr dem Atemschutzgerätepool des Landkreises beitreten wird. Einstige Bedenken konnten ausgeräumt werden, die Bedingungen passen nun. Die lebenswichtigen Atemschutzgeräte werden künftig vom Feuerwehrzentrum geliehen und gewartet.

Nach 48 Jahren hat Apothekerin Sylvia Pöhlmann kürzlich ihren Chefposten geräumt und die Leitung der St. Margareten Apotheke an ihre Nachfolgerinnen Isabella Liesering und Roswitha Schässburger übergeben. Dem Team bleibt Pöhlmann aber ehrenamtlich treu. Die Übergabe wurde in der Apotheke gebührend gefeiert.

Im Gasthaus Marokko Schenke fand kürzlich das erste Kneipenkonzert statt. Die Premiere mit spanisch-südamerikanischer Gitarrenmusik von Bernhard von der Goltz, Justin Göttlicher und Rainer Schwandner fand beim Publikum großen Anklang. Die Schenke will kulturelle Veranstaltungen nun öfter anbieten.

Für die Vorschulkinder des Kindergarten St. Johannes stand kürzlich ein besonderer Ausflug auf dem Programm: sie besuchten Schäferin Anette Heinrich in Zell. Die Zeit im Stall mit den Schafen und den quirligen Lämmern war für die Kinder ein besonderes Erlebnis.

"Margarete", das öffentliche E-Lastenrad der Gemeinde Margetshöchheim, kann ab sofort wieder tageweise kostenlos gebucht werden. Es bietet einen starken Elektromotor, einen großen Laderaum und zwei Kindersitze - so sind auch größere Touren im Umland ohne Auto möglich. Die Buchung erfolgt unkompliziert online.

Kurz vor Ostern fand im Evangelischen Gemeindehaus das 12. Repair-Café in Margetshöchheim statt. Das meiste aus den Bereichen Holz, Mechanik, Fahrrad und Textil konnte wieder in Gang gebracht werden. Bei den Elektrogeräten sah die Reparaturquote dieses Mal leider weniger gut aus - schuld war meist die Bauweise.

Im Februar hatte der Kindergarten St. Johannes im Infoblatt einen Spendenaufruf für Spielgeräte gestartet. Kurz darauf spendete eine Person anonym 3.000 Euro in bar. Auch Apothekerin Sylvia Pöhlmann gab 3.000 Euro für die Kleinsten. Kürzlich fand die offizielle Danksagung mit der KiTa-Leiterin und dem katholischen Pfarrer statt.