Vor kurzem fand die Jahreshauptversammlung des Johannesvereins statt, der sich mit der örtlichen Tagespflege sowie der Sozialstation Greußenheim um die Belange von SeniorInnen kümmert. Die Versorgung in Margetshöchheim ist gut, kann aber nur dank eines privaten Pflegedienstes im Ort gewährleistet werden.

Im vergangenen Herbst spendierte der Obst- und Gartenbauverein auf der Wiese am Mainufer einen "Abenteuerpfad" für ältere Kinder. Jetzt darf gespielt werden, denn vor Kurzem hat der OGV das Spielgerät offiziell mit einer kleinen Feierstunde an die Gemeinde übergeben.

 Alle Jahre wieder sammeln die Junge Union und die CSU nach den Weihnachtstagen die alten Christbäume ein. Diesmal brachten die rund 300 Bäume knapp 400 Euro an Spenden ein. Die Gelder werden von den Ortsverbänden aufgerundet und an den Kindergarten sowie die Mittagsbetreuung gespendet.

In den vergangenen Wochen gab es bei der Sportgemeinschaft gleich mehrere Veranstaltungen, die das Publikum begeisterten. Über den Zauberer Zappalott freuten sich über 150 Familien, die Weihnachtsfeier war mit fast ebenso vielen Gästen sehr gut besucht und beim Weihnachtsbaumverkauf waren alle Bäume bis zum Mittag ausverkauft.

Seit zwei Jahren findet in Margetshöchheim regelmäßig fünf Mal im Jahr das Repair-Café statt, bei dem ExpertInnen gegen Spende defekte Gegenstände reparieren. Die Einnahmen spendet das Team immer für einen guten Zweck - vor Weihnachten gehen nun 400 Euro an die Kindertafel in Würzburg. Sie versorgt bedürftige Kinder in Schulen mit gesunden Lunchpaketen. 

Die Feuerwehr muss zahlreiche Aufgaben bewältigen können, um BürgerInnen in der Not zu helfen - vom Brand bis zum Verkehrsunfall. Kürzlich nahmen hiesige Feuerwehrleute wieder erfolgreich an Weiterbildungen teil. Die Jugend glänzte beim Wissenstest, die Gruppenführer bei einem Übungsszenario mit PKW-Unfall.

Jahrzehntelang sammelten die Sportgemeinschaft und bis letztes Jahr die KJG im Wechsel Altpapier in Margetshöchheim und finanzierten aus dem Erlös ihre Jugendarbeit. Im September ging diese Ära nun zu Ende, weil die BürgerInnen nicht mehr genug Papier bereitstellten. Die Vereine mussten neue Finanzierungsquellen finden.

Ende September lud der SPD-Ortsverein zum humoristischen "Nachtwächter-Rundgang" mit Altbürgermeister und Kabarettist Günter Stock. Die interessanten G'schichtli und Anekdoten rund um den Margetshöchheimer Altort begeisterten das Publikum, der Andrang war groß.

Die Margetshöchheimer Jugendfeuerwehr feierte kürzlich ihr 30-jähriges Jubiläum mit einem großen Fest an der Margarethenhalle. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, rund 500 Gäste kamen zum Feiern. Bei einigen Jugendlichen weckte das Programm auch Interesse, künftig selbst mitzumachen.

Sie war ein Herzenswunsch beim letzten Kinder- und Jugendforum, jetzt steht die neue Outdoor-Tischtennisplatte seit Mai auf dem Grillplatz und wird gut genutzt. Kürzlich haben die beiden Sponsoren, der örtliche Förderverein und die Junge Union, die Platte offiziell an die Gemeinde übergeben.

Das vergangene Kindergartenjahr war nicht nur wegen der laufenden Krippensanierung turbulent, sondern auch wegen etlicher Wechsel im Personal. Nach der Sommerpause geht es in der KiTa nun glücklicherweise entspannt weiter: alle offenen Stellen konnten mit neuen MitarbeiterInnen besetzt werden und der Umzug in die sanierte Krippe lief auch problemlos.

Nach vier Jahren Corona-Pause konnte endlich wieder Biéville-Beuville in der Normandie besucht und dort das 30-jährige Jubiläum der Gemeindepartnerschaft gefeiert werden. An der Jubiläumsfahrt des Partnerschaftskomitees nahmen 36 BürgerInnen teil, darunter auch 12 "Neulinge". Die Reise hinterließ wundervolle Eindrücke.